Vor Ort
3. Juli 2012

Besuch im Dienstleistungszentrum Huchting

Das Dienstleistungszentrum (DLZ) der Paritätischen Gesellschaft für Soziale Dienst in Huchting bietet wie alle DLZs Nachbarschaftshilfe an. Wer Kommt, wird beraten und bekommt die entsprechende Hilfe. In der Regel bedeutet es, dass älteren Menschen stundenweise eine Haushaltshilfe zur Seite gestellt wird. Diese wirken ehrenamtlich und erhalten nur eine kleine Aufwandsentschädigung. Gerade so viel, Mehr...

 
26. Juni 2012

Der Martinshof

Im Martinshof „Nein, hier dürfen Sie nicht parken“, erklärt der Pförtner. Da macht er keine Ausnahme, auch nicht für einen Abgeordneten der Bremischen Bürgerschaft. Also kehrt Peter Erlanson um und sucht sich einen anderen Parkplatz. Erst als ein anderer Mitarbeiter angelaufen kommt und ihm bedeutet, er könne doch auf dem Besucherparkplatz seinen Wagen abstellen, wird die Schranke, wenn auch etwa Mehr...

 
29. Mai 2012

Besuch im DLZ Huckelriede

Auch wenn wir es gerne verdrängen, wir alle werden irgendwann alt und brauchen dann vielleicht Hilfe. Aber wo ist diese zu bekommen und welche Hilfsangebote gibt es überhaupt? In den 19 Dienstleistungszentren (DLZ) der Stadtgemeinde Bremen werden Pflegebedürftige und deren Angehörige beraten. Wo und wie zum Beispiel bekommt der nun kranke Vater täglich eine warme Mehlzeit her? Wer kann der Mutte Mehr...

 
22. Mai 2012

Peter bei der Bewährungshilfe

Nein, Peter Erlanson braucht keine Bewährungshilfe, aber als rechtspolitischer Sprecher seiner Fraktion schaute er sich am 22. Mai die Arbeit der Sozialen Dienste in der Justiz einmal vor Ort an und informierte sich bei dem Behördenleiter Klaus Kenklies vor Ort. Seit gut einem Jahr ist die Bewährungshilfe eine eigenständige Behörde, was laut Kenklies mehr Freiraum gibt, aber auch ein höheres Maß  Mehr...

 
9. Mai 2012

Die Aids-Hilfe

In der Aids-Hilfe am Sielwall ist immer was los. Das erfuhr auch Peter Erlanson bei seinem Besuch vor Ort am 8. Mai. Neben den schnellen Aids-Test und einer entsprechenden Beratung wird dort auch ganz praktische Alltagshilfe angeboten. Das heißt, ein Team von Mitarbeitern kommt zu Erkrankten nach Hause und begleitet diese im Alltag. Kann das auch noch über Pflegemittel finanziert werden, so ist di Mehr...

 
1. Mai 2012

Der 1. Mai

Auch dieses Jahr war Peter Erlanson wieder mit seinem Rad und der Fahne auf der Demo und Kundgebung zum Tag der Arbeit. Die allgemeine Krise brachte es mit sich, dass am "Tag der Arbeit" wieder mehr Menschen als in den Vorjahren auf die Straßen und Plätze gingen. In Athen, Lissabon, Madrid und Barcelona demonstrierten Hunderttausende, ebenso in Frankreich und Belgien. Der DGB meldete, dass in D Mehr...

 
22. April 2012

Auf der BreNor

Erstmalig sprachen Vertreter der Fraktion der LINKEN auf der BreNor, der alljährlichen Gewerbeschau in Bremen Nord. Peter Erlanson übernahm den Part am Sonntag, den 22. April. Es ging um das brennende Thema „Auswirkungen von Personaleinsparungen auf die Hygiene in Krankenhäusern“. Angesichtes der Tode von mehreren Frühchen im Klinikum Bremen Mitte traf das Thema auf großes Interesse.  Mehr...

 
17. April 2012

LAG Freie Wohlfahrtspflege

Ausgerechnet bei den einst so vielgepriesenen Dienstleistungszentren für Senioren soll gekürzt werden. Dienstleistungszentren in der Stadtgemeinde Bremen sind für viele Senioren unverzichtbarer Bestandteil des Alltags. Dort wird Nachbarschaftshilfe vermittelt und organisiert, beraten über Hilfen für Hauswirtschaft, Begleitung und Betreuung, häusliche Pflege, ein Hausnotruf oder Essen auf Rädern Mehr...

 

Treffer 1 bis 8 von 51